Der Dom in Speyer – eine der größten und ältesten katholischen Kirchen

Der katholische Dom in Speyer, die auch Domkirche St. Maria und St. Stephan genannt wird, gehört zu den größten Kirchen Deutschlands und der Welt. Die Gesamtlänge betragt 134 m, das Mittelschiff ist ca. 33 m hoch. Die Weite zwischen den Hauptpfeilern beträgt schon damals 13,9 m. Wenn man bedenkt, dass dieses Bauwerk erheblich älter ist als der Kölner Dom, kann man die kolossalen Ausmaße erst richtig schätzen.

Weltkulturerbe

Der Dom steht seit 1981 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes, außerdem ist er ein geschütztes Kulturgut nach der Haager Konvention. Ferner ist sie die größte noch voll erhaltene romanische Kirche der Welt. 1025 wurde unter Kaiser Konrad mit dem Bauwerk begonnen, sie sollte die größte Kirche der damaligen Welt, des Abendlandes werden. 1061 war die erste Version dieses Projektes fertig, es sollten in den kommenden Jahrhunderten weitere Anbauten sowie Umbauten erfolgen. Insgesamt hat es 5 Bauphasen gegeben, die heutige Form geht auf das Jahr 1858 zurück. Die markante Westfassade stammt aus dem Jahr 1858. Die beiden Westtürme sind ca. 66 m hoch, die Osttürme ungefähr 72 m.

Grabstätte der Kaiser

Eine Besonderheit ist die sog. Krypta, eine Art Unterkirche. Sie wurde bereits 1041 eingeweiht. In dieser befindet sich eine besondere Grabanlage: Nach Kaiser Konrad II, Heinrich III, Heinrich V. wurden hier Friedrich Barbarossas zweite Frau Beatrix von Burgund mit ihrer Tochter Agnes, Philipp von Schwaben, Rudolf von Habsburg, Adolf von Nassau und Albrecht von Österreich bestattet. All das erinnert an die Grablege der Westminster Abbey in London. Auch sie diente dem dortigen Königshaus als würdevolle Grabanlage.

Bischofssitz und Pfarrkirche

Der katholische Dom zu Speyer ist auch heute noch Bischofssitz. Der Bischof von Speyer residiert in dieser Kathedrale seit ihrer Errichtung. Die verstorbenen Bischöfe sind in ihr bestattet. Zum Bistum, dass es schon seit dem 4. Jahrhundert gibt, gehört die ganze Pfalz, die einmal bayerisch war. Deshalb gehört das Bistum Speyer auch heute noch zur Kirchenprovinz Bamberg.